Steuerung

Eine Steuerung für alle Maschinen

WITTMANN BATTENFELD vertritt bei der Steuerung die Philosophie, eine Steuerung für alle Maschinen anzubieten. Die neue UNILOG B8 Maschinen-Steuerung ist die WITTMANN BATTENFELD Lösung, um die Bedienung komplexer Vorgänge zu vereinfachen.

UNILOG B8

Die neue UNILOG B8 läuft unter dem neuen Windows® 10 IoT Betriebssystem, das umfangreiche Kapazitäten zur Prozesssteuerung bietet. Bei dieser Steuerung wurde der in die Maschine integrierte Industrie-PC mit einer intuitiven Touchscreen-Bedienfläche versehen. Neben der schwenkbaren Bildschirmeinheit befindet sich in der Zentralkonsole der Maschine eine bedienerfreundlich angeordnete Panel/Handbedieneinheit.

Die UNILOG B8 ist mit einer Bedienlogik mit hohem Selbsterklärungsgrad, angelehnt an aktuelle Kommunikationsgeräte, versehen. Die Betriebsfunktionen können mittels haptischer Tasten gesteuert werden, die Prozessfunktionen sind über ein schwenkbares 21,5" Full-HD Touch-Screen Display mittels Gestensteuerung (Wischen/Zoomen) abrufbar, das über RFID, Key-Card oder Schlüsselanhänger zugänglich ist.

Der Status der Maschine bzw. der integrierten Roboter und Peripheriegeräte wird über einen Farb-Statusbalken und Pop-up-Menüs sowie eine Farbampel angezeigt. Mit dem Programm QuickSetup ist eine schnelle Ersteinstellung der Maschine möglich. Des Weiteren ist eine umfangreiche Hilfe-Bibliothek in die Steuerung integriert. Eine teilbare Bildschirmanzeige ermöglicht es, zwei unterschiedliche Funktionen gleichzeitig darzustellen.


Vorteile:

  • 21,5" lichtstarker Multi-Touch-Screen in Full-HD
  • Windows® 10 IoT (Internet of Things) Betriebssystem
  • Einheitliche, intuitiv logische Bedienoberfläche für alle Maschinen
  • Bekannte und vertraute Bedienlogik, an Windows® 10 IoT angepasst
  • Bildschirmanzeige teilbar für Simultananzeige von zwei Prozessgrafiken übereinander
  • Eingaben über Touchscreen, Funktionsgrafiken oder Tastatur-Pop-Ups
  • Bedienung über Gestensteuerung
  • Bewegungsfunktionen zusätzlich über Folientasten bedienbar
  • Easy-start durch Ersteinstellung über QuickSetup
  • Freie Programmierung des Zyklusablaufs über Icon basierte Grafikmöglichkeit
  • "Plug & Produce" Einbindung von WITTMANN Peripheriegeräten

Der Bedienzugang zur Steuerung verfügt über eine RFID-Zugangskontrolle. Über diese personalisierte Identifikation können auch die Programmeinstellungen und die Vorwahl der Ansichtsseiten personalisiert werden. Neben der Identifikation mittels RFID-Karte oder RFID-Schlüsselanhänger kann nach wie vor auch mittels Passwort oder USB eingeloggt werden.

Über QuickLook ist ein Produktions-Status-Check einfach und bequem über ein Smartphone möglich. Dabei können Betriebsdaten und Zustände aller wesentlichen Geräte in einer Produktionszelle, Alarme und Produktionsparameter, an Einzelmaschinen oder in Gruppen zusammengefasst, angesehen werden.

Zur Überwachung von Maschinen oder Produktionszellen bzw. ganzer Fertigungsbereiche setzt WITTMANN BATTENFELD auf das MES-System (Manufacturing Execution System) authentig. In Kombination mit dem Software-Modul SmartMonitoring kann der aktuelle Status einer Spritzgießproduktion in Echtzeit auf jedem Maschinenmonitor dargestellt werden.

  • QuickSetup: Mit dem QuickSetup Selbstprogrammiersystem in der UNILOG B8 Version lässt sich die Maschine noch schneller und einfacher für den Produktionsstart einrichten. Die einzigen Voraussetzungen dafür sind die Eingabe von Materialdaten aus einer in der B8 integrierten Datenbank und der Werkzeugabmessungen.
  • SmartEdit: Zur Programmierung von Bewegungssequenzen steht ein Icon basiertes Symbolsystem zur Verfügung. Ausgehend von einem Grundablauf können damit auch komplexe Kernzug-, Auswerfer- und Luftventil-Aktionen editiert werden.

WITTMANN ist Anbieter eines umfassend abgestimmten Portfolios von Maschinen und Peripherieeinrichtungen (Robotern, Material-Handling und -Recycling, Werkzeugkühlung und Temperierung). Alle Geräte verfügen auf Basis einer einheitlichen Software-Plattform über "Plug & Produce"-Schnittstellen zur Maschine. Über das "WITTMANN 4.0"-Kommunikationssystem kann eine Produktionszelle mit einer IP-Adresse in das Kundennetzwerk eingebunden werden.

Im Standard werden die Prozesse Dosieren, Einspritzen und Massepolstervolumen durch die Aufzeichnung von wegbezogenen Messwert-Integralen mit bis zu 400 Messpunkten innerhalb von einstellbaren Grenzwerten überwacht. Ein Verlassen des Toleranzbereiches löst einen Alarm aus und erfordert das Eingreifen des Maschinenbedieners. Analoges gilt für den Formschutz. Als Option stehen die HiQ-Programme zur Prozessregelung zur Verfügung.

Zur Qualitätsüberwachung stehen die Qualitätsdaten-Tabelle mit der Anzeige und Überwachung von 6 Parametern und 1000 Events sowie 5 Istwert- Grafikkurven und eine Hüllkurve im Standard zur Verfügung. Option ist das Expert-Paket mit umfangreich erweiterten Möglichkeiten. Eine weitere Option sind die HiQ-Programme zur Prozessregelung.

Video: UNILOG B8
WITTMANN
Kunststoffgeräte Ges.m.b.H
Lichtblaustraße 10
1220 Wien
T +43 1 250 39-0
F +43 1 259 71-70
info.at@wittmann-group.com